Jens Birnbaum

 

Herzlich Willkommen!

Ich würde mich freuen, wenn Sie die gewünschten Informationen zu unserem Unternehmen hier erhalten und wir oder eines unserer Unternehmen für Sie tätig werden dürfen. Für die Zusammenarbeit versichere ich Ihnen bereits jetzt eine fachlich korrekte Bearbeitung Ihrer Aufgabenstellung.

Informieren Sie sich dazu über uns und unsere Struktur und nutzen Sie unsere in mehr als 25 Jahren erworbenen Erfahrungen und unsere Expertise für Ihren Erfolg. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Für Fragen stehen meine Mitarbeiter oder ich Ihnen gern persönlich zur Verfügung.

 

Jens Birnbaum

Geschäftsführer BIRNBAUM Capital GmbH

 

Branchen News

DWS und UBS sollen Fusionsgespräche führen

Steht der europäische Asset-Management-Markt vor einer Konsolidierung? Medienberichten zufolge befinden sich die Deutsche-Bank-Tochter DWS und die Asset-Management-Sparte der UBS in Gesprächen über ein Zusammengehen.


Softbank investiert 900 Millionen in Wirecard

Der japanische Telekommunikationskonzern Softbank steigt bei Wirecard ein und investiert knapp 900 Millionen Euro in den Zahlungsdienstleister. Die zuletzt gebeutelte Aktie macht einen Satz nach oben.


Welche Lektionen ProSiebenSat.1 bei Say on Pay gelernt hat

ProSiebenSat.1 hat seine Aktionäre 2017 erstmals über die Vorstandsvergütung abstimmen lassen – und fiel prompt durch. Ein Jahr später lief es deutlich besser. Deputy Group CFO Ralf Gierig spricht über die wichtigsten Lektionen.


CFO-News: Singulus, Lilium, Aduno

CFO Markus Ehret bleibt weitere fünf Jahre bei Singulus, Uniper-CFO Christopher Delbrück wechselt überraschend zu einem Start-up und Christian Lazar wird neuer Finanzchef bei Aduno – Die CFO-News der Woche.


Investor fordert Abspaltung der russischen Uniper-Tochter

Ein weiterer Aktionär erhöht den Druck auf Uniper, Fortum endlich den Weg freizumachen. Der Aktivist Knight Vinke fordert dafür die Abspaltung der russischen Uniper-Tochter.


Fintech Trustbills ist insolvent

Das Fintech Trustbills, an dem auch die DZ Bank und die Deutsche Bank beteiligt sind, ist in die Insolvenz gerutscht. Die Gründe sind unklar, doch soll es offenbar Streit im Gesellschafterkreis gegeben haben.


Big Four: High Potentials wollen lieber zu Deloitte

Die großen WP- und Beratungshäuser kämpfen um die besten Absolventen. Zwar sind PwC, EY und McKinsey nach wie vor auf den vordersten Plätzen, doch Deloitte kommt rasant näher.


Finanzierungen: RWE, TIS, Frequentis

RWE stockt eine Kreditlinie auf, TIS erhält einen neuen Kredit und die IT-Firma Frequentis wird bei ihren IPO-Plänen konkreter – der wöchentliche FINANCE-Ticker.


BayernLB bald ohne Kapitalmarktvorstand?

Die BayernLB und ihr Kapitalmarktvorstand Ralf Woitschig gehen ab September getrennte Wege. Unklar ist, ob der Posten wieder nachbesetzt wird – es kursieren Gerüchte über eine Zusammenlegung mit dem Firmenkundengeschäft.


100-Millionen-Euro-Hilfe für Senvion

Der insolvente Windanlagenbauer Senvion hat eine dringend benötigte Finanzspritze erhalten: Ein Massekredit über 100 Millionen Euro könnte einem M&A-Deal den Weg bereiten.



Alle Nachrichten in Eigentum und Verantwortung der Finance Magazin, Frankfurt am Main, http://www.finance-magazin.de/